Erhöhte Fördersätze für Solarwärme bis Ende 2011

12. Mai 2011

Cölbe, 12. Mai 2011. Das Bundesumweltministerium hat die Zeichen der Zeit erkannt. Um den Ausbau des Wärmemarktes im Bereich erneuerbare Energien zu forcieren, werden für den bis Ende 2011 befristeten Zeitraum die Fördersätze für Solarthermie erhöht.

Seit 15. März 2011 gelten die verbesserten Förderkonditionen im Marktanreizprogramm (MAP) für erneuerbare Energien. Solarwärme schenkt Ihnen ein Stück Unabhängigkeit. Steigende Energiepreise, Klimawandel oder Überzeugung – es gibt viele Gründe auf erneuerbare Energien umzusteigen. Solarwärme ist ausgereift in der Technologie, sicher in der Anwendung und langfristig wirtschaftlich in der Nutzung.

Hier die aktuellen Förderrichtlinien aus dem Marktanreizprogramm des Bundesumweltministeriums für den Bereich Solarthermie:

I. Solarkollektoren:

1. (Befristete) Erhöhung der Basisförderung für Solarkollektoren zur kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung auf 120 Euro / Quadratmeter (m2 ) bis 30. Dezember 2011; danach beträgt die Förderung wieder 90 Euro/m2 .

2. Der bisher befristete Kesseltauschbonus (Bonus für den zusätzlichen Austausch eines alten Heizkessels ohne Brennwertnutzung gegen einen neuen Brennwertkessel) wird unbefristet verlängert, aber degressiv ausgestaltet. Der Bonus beträgt 600 Euro (früher 400 Euro) bis zum 30. Dezember 2011, danach 500 Euro.

3. Der Kombinationsbonus für Solarthermie plus Wärmepumpe oder Solarthermie plus Biomasse beträgt ebenfalls 600 Euro (früher 500 Euro) bis 30. Dezember 2011, danach 500 Euro.

(Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit)

Archive